Thursday, 26. april 2012 4 26 /04 /Apr. /2012 14:30

 

Hallo meine Lieben

 

Aus gegebenem Anlass heute ein ziemlich ernstes Thema auf meinem Blog.
Es geht um eine tödliche Krankheit - Leukämie, auch bekannt als Blutkrebs..

 

Am Anfang eine ganz kurze Einführung zum Thema Leukämie, für die, die bis jetzt noch nicht mit der Krankheit konfrontiert wurden..

Leukämie ist eine Krankheit, die sich durch die vermehrte Bildung weißer Blutkörperchen bzw. hauptsächlich deren funktionsuntüchtigen Vorstufen auszeichnet. Diese breiten sich im Knochenmark aus und können im schlimmsten Fall Organe wie die Leber und Milz in ihrer Funktion einschränken und so letzendlich tödlich sein..

"Alle 45 Minuten erkrankt ein Mensch in Deutschland an Leukämie. Diese bösartige Erkrankung der weißen Blutkörperchen geht vom Knochenmark (nicht Rückenmark) aus. Für viele Leukämiepatienten besteht die einzige Heilungschance in einer Stammzellenspende. Doch die Wahrscheinlichkeit, einen passenden Spender zu finden, ist gering. Sie kann von 1 : 20.000 bis zu 1 : mehreren Millionen betragen. Genau deshalb zählt jeder Einzelne! Denn jeder hat die Möglichkeit, Leben zu retten. Nur gemeinsam können wir den Wettlauf für das Leben gewinnen!" (Quelle: DKMS)

 

Aktuell ist dieses Thema momentan für mich, da in meinem Umkreis ein grade mal 13-jähriger Junge an Leukämie erkrankt ist - und das bereits zum zweiten Mal in seinem jungen Leben. Mit dem Unterschied, dass eine Chemotherapie diesmal nicht den gewünschten Erfolg zeigt.

Wir hatten heute eine Infoveranstaltung der DKMS, der Deutschen Knochenmarkspenderdatei, an unserer Schule.

 

Seitdem stehe ich in einem Zwiespalt. Zwischen der Chance, Menschen das Leben zu retten und der Angst vor möglichen Risiken.

Natürlich hört es sich im ersten Moment seltsam und vorallem egoistisch an, wenn ich sagen, dass ich Angst vor Risiken, Angst um mich, habe. Denn was ist schon ein kleiner Eingriff gegen die Lebenschance eines anderen Menschen? Aber für mich ist das alles nicht so einfach. Liebend gerne würde ich helfen, ich würde mich unglaublich gerne typisieren lassen und es wäre wundervoll, wenn ich, genau ich, einem Menschen das Leben retten könnte. Aber was, wenn ich wirklich passe? Wenn meine Stammzellen verwendet werden könnten?

Mein grundlegendes Problem liegt darin, dass man sich die Art der Spende nicht aussuchen kann. Insgesamt gibt es zwei Möglichkeiten Stammzellen zu spenden. Einerseits über das Blut, das vorher durch Hormone zu erhöhter Produktion von Stammzellen angeregt wird. Andererseits über einen operativen Eingriff, bei dem Stammzellen direkt aus der Hüfte entnommen werden. Und genau davor habe ich höllische Angst, denn der Eingriff verläuft natürlich unter Vollnarkose. Mir stellen sich dann Fragen wie: "Was, wenn du nicht mehr aufwachst?" Ich weiß, dass solch ein Fall relativ unwahrscheinlich ist, aber Komplikationen sind nicht ausgeschlossen..

 

"Ich stelle mir vor... ich bin krank. Ein Spender wäre meine Rettung.
Ich stelle mir vor... ein Kind stirbt. Und seine Rettung wäre ich."

(DKMS)

 

Ich schätze, dass ich zu der Typisierungsaktion gehen werde. Auch wenn die Angst bleibt.

 

Wenn auch ihr helfen möchtet, lasst euch typisieren oder spendet, denn jede Registrierung kostet fünfzig Euro.

Weitere Informationen erhaltet ihr auf dkms.de

 

Ich würde mich freuen, wenn ihr mir eure Meinung zu diesem bewegenden Thema mitteilt.
Wie würdet ihr handeln?

 

sign2

von Jasmin - veröffentlicht in: Aktuelles ♥
Hinterlasse mir ein Kommentar - Kommentare (7)ansehen
Zurück zur Startseite

Kommentare

bitte mach mit! du weißt doch gar nicht, ob du operiert werden musst. :)

ich würde so gerne z.b. auch stammzellen geben, im moment sind ein paar fälle bekannt von kranken leuten... leider bin ich nicht 18 :/
Kommentarnr1 gepostet von REBECCA DEDY am 26.04.2012 um 15h42

Wenn es dann aber dazu kommen sollte, könnte ich nie im Leben mehr nein sagen.

Also du kannst dich bereits mit 17 typisieren lassen, dann bis du bis zu deinem 18. Geburtstag gesperrt, wirst dann aber sofort freigeschaltet und kannst direkt helfen :)

Antwort von Jasmin am 26.04.2012 um 15h48
ah jetzt ergibt das sinn... der typ am info-stand meinte nämlich zu mir "erst ab 17" und ich dachte erst "wieso nennt der mir ne ungerade zahl?" und im internet steht 18, aber jetzt kapier ichs :D bin 16 leider :S aber ich mach das mit 17...

kann ich verstehen, aber die leute dort sind sehr verständnisvoll, frag sie doch im vorraus :) ich meine, das ist nicht mal eben en stück haar abschneiden... da nehmen die sich sicher zeit für die fragen...
Kommentarnr2 gepostet von REBECCA DEDY am 26.04.2012 um 15h56

Ich denke schon, dass sie mich gut beraten werden. Auch wenn sie die Risiken vllt etwas verschönern werden, schließlich ist das alles ja für einen guten Zweck

Antwort von Jasmin am 29.04.2012 um 14h16
Also ich bin bereits typisiert, hatten so eine Typisierungsaktion auch an unserer Schule, aber von der Stefan-Morsch Stiftung. Zu uns hat man damals gesagt, dass es doch sehr unwahrscheinlich ist, dass man als Spender in Frage kommt, und wenn dann könnte man auch Die Blutspende machen, nicht die, bei der mit der Vollnarkose.
Ich persönlich habe mich auch typisieren lassen, da meine Mutter Leikämie hatte... Gott sei Dank kam damals mein Onkel(also ihr Bruder) als Spender in Frage und machte dies auch, ansonsten hätte sie auch hoffen müssen dass ein Spender in Frage kommt.
Kommentarnr3 gepostet von Anna am 26.04.2012 um 16h02
stell dir einfach mal vor, vor was du mehr Angst hast:

Ein Mensch wird sterbenskrank, benötigt deine Hilfe. keiner geht hin, weil er Angst hat.

Du wirst sterbenskrank, benötigst Hilfe von anderen. keiner geht hin, weil er Angst hat.

Gerade WEIL ich mir wünschen würde, dass MIR die Leute helfen....Helfe ich anderen auch. Naja ich versuche es zumindest.

Klar sind solche Operativen Eingriffe nicht "mal eben so", aber
die Chance, dass etwas passiert ist doch wohl sehr gering.
Kommentarnr4 gepostet von alina_askim am 26.04.2012 um 18h01

Genau das würde ich mir auch wünschen. Und deshalb werde ich es wahrscheinlich auch machen :)

Antwort von Jasmin am 29.04.2012 um 14h15
also, ich werde auf jeden fall spenden, auch wenn ich mich selber nicht typisieren lassen werde, weil ich chronisches asthma habe und daher die risiken für mich vor allem bei der narkose viel größer sind, als bei menschen ohne chronische krankheiten. Ich hoffe aber, dass ich mit einer spende etwas bewirken kann.
Kommentarnr5 gepostet von Sabine am 26.04.2012 um 18h52

Das mit dem Spenden habe ich mir als Alternative auch überlegt :)
Ich hab was mit den Nieren, aber ich glaub das "gilt" nicht als Krankheit, ist auch nichts schlimmes :)

Antwort von Jasmin am 29.04.2012 um 14h14
Hallo Jasmin,
ein Freund von mir hat sich damals typisieren lassen und nun ist es tatsächlich dazu gekommen, dass er zu einem Erkrankten passt. Er bekommt nun Stammzellen entnommen, allerdings über das Blut, ich glaube 4-5 Stunden muss er an dieser Maschine hängen und kann währenddessen fernsehen und ähnliches. Er sagte zu mir, dass die OP-Variante so gut wie garnicht mehr angewandt wird, da es mit der Blut-Variante viel einfacher und besser geht.
Trotzdem, ich habe die gleichen Bedenken wie du...überlege mir aber auch immer, was, wenn ich einmal Leukämie hätte? Und mein passender Spender aber nicht registriert ist, weil er Angst vor einer Narkose hat? Ich glaube man sollte sich registrieren lassen!
(Ich finde deinen Blog übrigens echt toll, auch wenn ich aus dem Alter wahrscheinlich schon raus bin, aber ich habe ihn mir komplett durchgelesen und muss nun jeden Tag reinschauen :-) )

LG
Sabrina
Kommentarnr6 gepostet von Sabrina am 27.04.2012 um 08h15
ich finde es super, dass du zur typisierung gehst
ich bin arzthelferin und in meiner ausbildung haben wir in der schule auch eine typisierung durchgeführt. Ein Junge konnte tatsächlich einem mädchen das leben retten.
allein das gefühl ist doch super.
Kommentarnr7 gepostet von Leni am 28.04.2012 um 12h56

Ja, das ist mit Sicherheit ein tolles Gefühl :)

Antwort von Jasmin am 29.04.2012 um 14h14

Something about ...

 

ASeineBeiden.jpg

 

 

 

Mein Name ist Jasmin und ich bin 21 Jahre alt.

 

Freut mich, dass ihr auf meinem Blog gelandet seid!

Hier erfahrt ihr viel über Fashion, Beauty & Lifestyle, aber auch

so manches über mein Leben & über mich!


Ich gebe mir viel Mühe mit meinem Blog & hoffe, dass er euch gefällt!
Freue mich über jeden neuen Besucher :)
Vielleicht besuchst du mich ja mal wieder!

 

Eure Jasmin

 

Bloglovin'

 

Verfolge meinen Blog mit Bloglovin und verpasse keinen Post mehr!

bloglovinbanner

 

 

 

Kontakt

 

E-Mail Kontakt

 

Briefumschlag.jpg

 

jasmin.unfabulous@web.de

 

 

Mein Facebookprofil für euch

 

n_1234209334_facebook_logo.jpg

 

 

Mein Formspring - ask me anything

 fsme_01.jpg

Flaconi.de ♥

Ihr seid auf der Suche nach den neusten Trend Düften

oder einem neuen Lieblingsparfum?

Egal was ihr sucht, bei Flaconi werdet ihr sicher fündig! 


Flaconi-Online-Parfumerie.gif

 

Schaut jetzt bei Flaconi vorbei und stöbert

nach Herzenslust, ganz bequem von Zuhause aus, im Onlineshop!

Patnerseiten

Pure Style Fashion 

 

PureStyle-Logo-1.jpg

 

 

Schmuck-Krone

 

Edelsteinschmuck

 

 

German Dream Nails

 

http://www.german-dream-nails.com/images/downloads/Banner_GDN_250x83.jpg

 

Kleiderkreisel ♥

Erstellen Sie einen Blog auf OverBlog - Kontakt - Nutzungsbedingungen - Werbung - Missbrauch melden - Impressum - Artikel mit den meisten Kommentaren